Meldungen

Blaulichtmeldung Mitteldeutschland hat Dresden Airports Beitrag geteilt. ...

+++ Hinweise für Passagiere +++ Im Zusammenhang mit der geplanten Entschärfung einer Fliegerbombe im Dresdner Stadtgebiet am Dienstag, den 23. Oktober 2018, sind Einschränkungen für den Flugverkehr grundsätzlich nicht auszuschließen. Ursächlich ist die ungünstige Lage des Bombenfundorts im An- bzw. Abflugbereich des Flughafens Dresden. Passagiere, die am kommenden Dienstag oder Mittwoch fliegen möchten, werden gebeten, sich über eventuelle Flugänderungen bei ihrer Airline zu erkundigen.

View on Facebook

Blaulichtmeldung Mitteldeutschland hat Stadt Dresdens Foto geteilt. ...

#Update zum Verdacht auf eine #Fliegerbombe im Ostra-Gehege #Dresden Am Dienstag, 23. Oktober, muss jeder bis spätestens 8 Uhr zu seiner eigenen Sicherheit das Evakuierungsgebiet verlassen haben. Es ist vorher nicht klar, wann die Entschärfung abgeschlossen ist. Sollten Sie im Evakuierungsgebiet wohnen, bitten wir Sie, sich um Übernachtungsmöglichkeiten zu bemühen. 👜 Was ist mitzunehmen? ✔️ Ausweise, Krankenkassen-Chipkarte, wichtige persönliche Dokumente ✔️ persönliche Medikamente, Hilfsmittel und Hygieneartikel, Brille ✔️ Geld, Geldkarte, Handy, persönliche Telefonnummern ✔️ Getränke und Verpflegung für mindestens zwölf Stunden ✔️ Decke oder Schlafsack, eventuell Isomatte, Kleidung nach Witterung ✔️ Beschäftigungsmaterial für sich und für Kinder 🏠 Notunterkünfte Für alle, die selbstständig keine Ersatzunterkunft finden konnten, werden offizielle Notunterkünfte bereitgestellt. Diese sind ab Dienstag, 23. Oktober, 7 Uhr, geöffnet. Es wird empfohlen, die der Wohnung nächstgelegene Notunterkunft aufzusuchen. Organisierte Sammeltransporte sind nicht vorgesehen. 📍 Ballsporthalle in der EnergieVerbund Arena, Magdeburger Straße 10, 01067 Dresden 📍 Schulsporthalle Gymnasium Dreikönigschule, Alaunstraße 32, 01099 Dresden 📍 Schulsporthalle 56. Oberschule „Am Trachenberg“, Aachener Straße 10, 01129 Dresden 📍 Schulsporthalle Gymnasium Dresden-Cotta, Cossebauder Straße 35, 01157 Dresden Notunterkunft speziell für pflege- und hilfsbedürftige Personen: 📍 Schulsporthalle Berufliches Schulzentrum für Gesundheit und Soziales, Döbelner Straße 8, 01129 Dresden 🐕 🐈 Wohin mit Haustieren? Wer Haustiere hat, sollte diese vor Verlassen der Wohnung ausreichend für die Zeit seiner Abwesenheit versorgen. Es gibt keinen Zutritt zum Evakuierungsgebiet, solange die Gefahr besteht. Zu beachten ist auch, dass Tiere nicht in die Notunterkünfte mitgebracht werden dürfen. Jeder sollte vorab selbstständig für eine alternative Unterbringung und Versorgung seines Tieres sorgen, wenn dessen Verbleib in der Wohnung während der Evakuierung nicht möglich ist. ❓ Muss ich Auskunft zu meinem Aufenthalt geben? Beim Verlassen des Evakuierungsgebietes besteht keine behördliche Meldepflicht zum vorübergehenden Aufenthalt. Außerhalb des gesperrten Areals kann sich jeder frei bewegen, auch verreisen. Um Suchanfragen besorgter Angehöriger beim Bürgertelefon oder in den Notunterkünften zu vermeiden, ist es ratsam, dass jeder seine Familie individuell über seinen Verbleib während der Evakuierung in Kenntnis setzt.

View on Facebook

Blaulichtmeldung Mitteldeutschland hat Kreisfeuerwehrverband Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e.V.s Beitrag geteilt. ...

Seit dem gestrigen Tag kommt es im Bereich des Schneeberges auf dem Territorium der Tschechischen Republik zu einem Waldbrand mit der Gefahr des Überschreitens auf deutsches Territorium. Derzeit sind tschechische und deutsche Einsatzkräfte zur gemeinsamen Bekämpfung des Brandes im extrem unzugänglichen Gelände unterwegs. Dabei befinden sich 13 Feuerwehren mit 80 Einsatzkräften aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge im Einsatz. Aufgrund der Windverhältnisse besteht die Gefahr des Übergreifens des Brandes auf deutsche Seite. Es wird darum gebeten, das Gebiet ab Ottomühle Richtung Grenzplatte großräumig zu meiden. Quelle: Pressestelle Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge R.M.

View on Facebook